Oberbayerischer Turnerjugend-Vierkampf 2017 in Dorfen, Kreis Erding

Erstmals in Bayern wagte sich am 20. Mai 2017 der Bayerische Turnverband-Geräteturnen gemeinsam mit dem Veranstalter Turn- und Sportverein Dorfen 1869 e.V. an die Ausgestaltung eines Oberbayerischen Turnerjugend-4-Kampfes mit neuen Bestimmungen nach dem TURN10®-Programm. Ein mit dem österreichischen Fachverband für Turnen ÖFT überarbeitetes Programm, das im bayerischen Vereinssport – wie auch in bayerischen Schulen – neuen Schwung auslösen soll.

Unsere Mannschaft beim Turnerjugendvierkampf

Während Laufen und Schwimmen bei strahlendem Wetter in der gewohnten Bewertung ausgeführt wurden war die Umstellung der Disziplinen Boden und Minitrampolin sowohl bei so manchen der 251 Wettkampfteilnehmer wie auch bei den Kampfrichtern trotz Zusatzschulung anfänglich noch deutlich spürbar. Bald jedoch taten die guten Wünsche des 1. Bürgermeisters von Dorfen Heinz Grundner für einen guten, verletzungsfreien Verlauf der Wettkämpfe ihre Wirkung und die Freude an den Turnübungen griff rasch auf die Besucherränge über in Form kräftiger Ansporn- und Beifallsbekundungen von Eltern und Gästen.
Bis ins Detail vorbereitet und in gewohnter Routine zog das Team der Bezirksjugendleitung Oberbayern, Katrin Engelniederhammer, Christoph Strass und Sergio Ribeiro eine hochmotivierte Jugend durch die vier Disziplinen und konnte bereits am frühen Nachmittag mit der Gesamtbewertung beginnen. Ein rasch aufgebauter Air-Track (luftgefüllte Bodenmatte) sorgte für Kurzweil in dieser Pause, während unsere knapp dreißigköpfige Ottobrunner Mannschaft im Zentrum der heimlichen Kulturhauptstadt des Landkreises Erding den Chef eines kleinen Eis-Cafés ins Schwitzen brachte. So gestärkt nahmen anschließend unsere Buben und Mädels ihre Pokale, Medaillen und Urkunden aus den Händen von Klaus Kellner, Vorsitzender Turnbezirk Oberbayern entgegen in den folgenden Rängen.

Junioren männlich: Josef Rauch 3., Dominik Fröhnel 5.

Jugend D männlich (06-07): Bastian Kraushaar 8.

Jugend A weiblich (00-01): Teresa Rupprecht 1., Katharina Nikolov 5., Lydia Lachenmayr 8.

Jugend B weiblich (02-03): Sophia Plitz 2. (von 33 Turnerinnen), Carolin Siebenhandl 4., Laura Urbanska 5., Rebecca Miehr 6. Verena Langenbein 8.

Jugend C weiblich (04-05): Greta Bevilacqua 1. (von 47 Turnerinnen), Lena Loidl 17., Sabrina Zellner 19., Leonie Kustermann 30., Margo Loser 32.

Jugend D weiblich (06-07): Carlotta Bevilacqua 2. (von 53 Turnerinnen), , Frida Biegel 4., Stefanie Würfl 13., Yolanda Rupprecht 14. (ohne Schwimmen), Laura Fürmetz 27., Cora Loser 35., Anna Bichlmeier 41., Yve Herrmann 43.

Jugend E weiblich (08-09): Carolina Richter 12. (von 43 Turnerinnen), Amelie Lang 31.

Jugend F weiblich (10 und jünger): Paula Sraier 1. , Leni Bär 6., Pauline Müller 8.

Besonders großen Jubel gab es abschließend beim Aufruf der Vierkampfsieger aus neun Mädchenmannschaften, zunächst mit Platz 2 die Ottobrunnerinnen Katharina Nikolov, Sophia Plitz, Sabrina Zellner und Frida Bigel sowie folgend dem 1. Platz mit Teresa Rupprecht, Carolin Siebenhandl und den Geschwistern Carlotta und Greta Bevilacqua .
Weiter folgten aus der Ottobrunner Riege im Vierkampf auf Rang 5 Lydia Lachenmayr, Laura Urbanska, Leonie Kustermann und Cora Loser sowie Rang 7 mit der Besetzung Rebecca Miehr, Verena Langenbein, Margo Loser und Anna Bichlmeier.
Nicht jeder Turner bzw. jede Turnerin konnte die beste Tagesform abrufen und so war es höchst bemerkenswert zu sehen, mit welch strahlenden Gesichtern selbst die Letztplatzierten ihre Medaillen mit Handschlag des bis zum Schluss verbliebenen Bürgermeisters entgegen nahmen. Ermöglicht dank zahlreicher Sponsoren, für deren Unterstützung sich Katrin Engelniederhammer abschließend herzlich bedankte.

Text und Fotos: Horst-H. Fleck

Kommentare sind geschlossen