Abenteuer Bayerische Triathlon Liga

[Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag, der uns diese Woche erreichte, wurde mittlerweile von der aktuellen Entwicklung eingeholt. Viele Pläne für das diesjährige Sportjahr sind in unserer neuen, stark veränderten Realität obsolet geworden. Wir haben den Beitrag trotzdem veröffentlicht, denn auch wenn vieles jetzt abgesagt und verschoben wird, blicken wir dennoch optimistisch in die Zukunft. Bald werden wir wieder unseren geliebten Sport treiben können, wenn auch zunächst sicherlich in eingeschränkter, neuer Form. Und natürlich freuen sich die Triathleten und alle anderen Abteilungen darauf, und heißen dann auch jede Verstärkung sehr willkommen.]

Seit Gründung haben sich die Triathleten der Turnabteilung des TSV Ottobrunn auf Triathlon als Individualsport konzentriert. In der Saison 2020 wird sich dies ändern und die Triathleten werden zum ersten Mal als Mannschaft in der bayerischen Triathlonliga in der Landesliga Süd Männer an den Start gehen. Den Auftakt in Oberschleissheim bildet dann auch gleich ein Mannschaftswettkampf, bei dem es vor allem darum geht nach einem gemeinsamen schnellen Schwimmen mit einem Vierer-Mannschaftszeitfahren eine gute Ausgangsposition für die besten drei Läufer einer Mannschaft herauszufahren. Zweite Station ist dann ein klassischer Sprint Triathlon in Erding. Eine Vorentscheidung zur Liga Platzierung könnte schon bei der 3. Station beim traditionellen Tölzer Triathlon über die olympische Kurzdistanz ohne Windschattenfreigabe fallen. Ein spektakuläres Finale ist dann am Ammersee zu erwarten. Auf der Sprint Distanz mit Windschattenfreigabe gilt es mit einem schnellen Schwimmen die ersten Radgruppen zu erreichen, um dann im Windschatten der besten Radfahrer mit „Tour de France Feeling“ eine gute Ausgangsposition für das abschließende Laufen zu erarbeiten.

Gleichzeitig ist der Start in der neuen Bezirksliga Oberbayern geplant. Hier gehen Mixed Teams über die Sprint-Distanz an den Start bei den Rennen in Erding, Brannenburg und am Ammersee.

Darüber hinaus stehen natürlich weiterhin viele Einzelstarts für die in den letzten Jahren erfolgreichen Athleten an. Im Fokus steht dabei die Triathlon European Championships im Nachbarland Österreich am Walchsee. Hier sind u.a. Felix und Christian Mitterbauer im Triathlon Kurzformat Swim / Run am Start. Lukasz Czamara peilt bei seinem Start bei der Deutschen Meisterschaft Mitteldistanz in Nordhausen einen Stockerlplatz an. Bereits im Mai kommt für die Kurzstreckler ein erster Höhepunkt mit den bayerischen Meisterschaften im Duathlon. Felix Mitterbauer hofft bei den oberbayerischen Meisterschaften am Wörthsee nach den beiden Erfolgen bei den Junioren jetzt auch bei den Männern sich erfolgreich zu platzieren.

Höhepunkt der Langstreckler wird in diesem Jahr wieder die Challenge Roth sein. In der Vorbereitung stehen dann auch u.a. die renommierten Mitteldistanzen in Ingolstadt mit der bayerischen Meisterschaft und am Chiemsee an.

Dazu sind eine Vielzahl von weiteren Renneinsätzen nicht nur in und um München, sondern bis z. T. bis Frankreich geplant.

Vor dem Hintergrund dieser vielfältigen Renneinsätze freuen sich die Triathleten natürlich auch auf jede Verstärkung. Regelmäßiges gemeinsames Schwimmtraining ist am Montag um 21:00 im Phönixbad.

Kommentare sind geschlossen.