Tegernseer Kultwanderung zum Berggasthaus Galaun und zur Kapelle auf dem Riederstein (1.207 m) mit der Ski- u. Bergsportabt. des TSV Ottobrunn am 26. Juni 2014

Unsere leichte NW/BT Wanderung von Tegernsee zum Berggasthaus Galaun und zur Kapelle auf dem Riederstein führt zum großen Teil durch Wald. Daher ist sie auch für heiße Tage empfehlenswert.
So ein heißer Tag ist heute.
Mit den Autos fahren wir zum Bahnhof Tegernsee und parken an der Schießstätte. Von hier aus geht in der Kurve der Straße ein schmaler Weg in den Wald hinein. Dieser führt über Treppen und Waldwege auf den Auerweg. Dort biegen wir nach links ab. Der Auerweg führt dann zwischen Wiesen hindurch an den letzten Häusern vorbei wieder in den Wald. Wir steigen immer leicht bergauf. Es folgt ein breiter Fahrweg durch den Wald an einem schmalen
Bachlauf entlang. Nach einer Rechtskurve kommt das erste etwas steilere Stück.
Jetzt laufen wir erst mal weiter durch den Wald. Dann wird es nach der Weggabelung, an der wir rechts hoch gehen, wieder steiler. Aber das ist nur das letzte Stück. Wir folgen einer weit gezogene Linkskurve und stehen vor dem Gasthaus Galaun.
Horst S. unser Wanderführer fragt die sieben Mitwanderer Gisela, Anne, Gabi, Günter, Brigitte, Hannelore u. Georg, ob wir hier die Wanderung beenden sollen. Aber alle wollen hoch zur Kapelle auf dem Riederstein. Wir steigen nunmehr auf dem hier beginnenden Kreuzweg über mehrere hundert Stufen hinauf zur Kapelle. Er führt hauptsächlich über Holzstufen hoch. Entlang des Weges stehen 14 Tafeln, die den Leidensweg Christi bis zur Kreuzigung und den Tod beschreiben. Oben bei der Kapelle angekommen, genießen wir den eindrucksvollen Blick auf den Tegernsee und Umgebung. Nach kurzem Besuch der Kapelle wandern wir auf dem Normalweg hinunter zum „Berggasthaus Riederstein am Galaun“.
Leider erwischen wir einen gestressten Ober, der uns nicht so bedient, wie wir es uns nach getaner Arbeit wünschen. Aber auch das geht vorbei und bald verlassen wir das ungastliche Berggasthaus. Wir wandern zurück zum Parkplatz und lassen auf Vorschlag des Berichterstatters den Wandertag im “ Fünf Sterne Cafe Krupp in Rottach-Egern“ mit einer überaus freundlichen Bedienung und einem Superkuchen sehr zufrieden und entspannt ausklingen.
Günter

Kommentare sind geschlossen