Kärnten – IRONMAN – Triathlon, 18. Juli 2005

Grund zum Strahlen hat er wahrhaftig – Andreas Büttner, der am 3.7.2005, zusammen mit Michael Schubert, beim 7. Klagenfurt-Triathlon für den TSV Ottobrunn an den Start ging und erfolgreich war.
Den Traum vom Triathlon hatte der dreifache Familienvater bereits als Student. Doch schon während der Schulzeit lagen seine Aktivitäten – Volleyballer, Handballtorwart, Tennis-Vereinsmeister und Leistungsschwimmer – ganz im Zeichen des Sports. Danach verlagerte sich sein Trainingseifer mehr auf’s Laufen, was ihm beim Marathon in Berlin, Hamburg (Bestzeit: 2.50h), Köln, München und sogar beim Swiss Alpine Marathon beachtliche Erfolge bescherte. Nach längerer Wettkampfpause entfachte nach 10 Jahren sein sportlicher Ehrgeiz sowie seine Vorliebe für Triathlon erneut. Fortan investierte er seine durch Familie und Beruf knapp bemessene Freizeit in konsequentes Training: Beim Radfahren durch das Voralpenland erstellte er seine Trainingseinheiten selbst und kam so auf ca. 10 Stunden wöchentlich im Sattel. Seine langjährige Marathon-Erfahrung kam ihm beim Laufen zu Hilfe; nur die Schwimmeinheiten absolvierte er jeden Montag Abend unter den kritischen Augen von Kurt Kuchler, selbst Triathlet und Leiter unserer Ausdauerschwimmgruppe.
Nur so konnte er die Herausforderung des Langdistanz-Triathlon am 3.7.2005 in Kärnten annehmen. Von 1961 Athleten aus aller Welt (1766 kamen ins Ziel), erreichte Andi Büttner mit einer Zeit vo 10:00:48 den sensationellen Platz 211 in der Gesamtwertung und in seiner Alterklasse sogar Platz 31. Darüber hinaus verbesserte er seine eigene Bestleistung um 33 Minuten im Vergleich zum Vorjahr (Ironman 2004). Last but not least landete Michael Schubert mit 11:14:19 auf Platz 754 im Gesamtklassement und in der Einzelwertung in seiner AK auf Platz 182.

Well done! Go on!

Die einzelnen Ergebnisse finden Sie hier:

Kommentare sind geschlossen