Das beliebte Angebot in den Schulferien: die Sportcamps

Das Jahr 2017 war für die Sportcamps des TSV Ottobrunn ein voller Erfolg: insgesamt über 100 Kinder hatten in den Oster-, Pfingst-, und Sommerferien Spaß am Sport. Das Besondere an dieser Ferienaktion ist, dass sie größtenteils alleine von den drei FSJlern, Luca Ottaviani, Dominik Herberhold und Laura Edele, des TSV Ottobrunn geplant und durchgeführt werden. Allerdings ist zur Unterstützung der Diplomsportwissenschaftler Sascha Böhm mit dabei und auch mehrere jugendliche Übungsleiter aus den Abteilungen des TSV, um die bis zu 43 Kinder pro Camp richtig beaufsichtigen zu können.

In den jeweils viertägigen Camps können alle Kinder, egal ob beim TSV Ottobrunn oder sonst einem Sportverein angemeldete Kinder, viele verschiedene Sportarten ausprobieren oder ihre Fähigkeiten darin verbessern.

Das diesjährige Ostersportcamp begann mit den Sportarten Basketball und Handball, wobei zur Unterstützung ein Trainer der Handballabteilung des Vereins kam, der die Techniken dieser Sportart noch besser vermitteln konnte.

Dank der Zusammenarbeit mit dem Volleyballverein konnten wir auch Badminton und Volleyball anbieten, was vor allem den älteren Teilnehmern großen Spaß bereitet hat. Auch für Leichtathletik bekamen wir Unterstützung einer Trainerin, die mit den Kindern Weitsprung geübt hat.

Da Luca Ottaviani selber als Tischtennis-Übungsleiter im Laufe des Jahres tätig war, konnte er diese Sportarten mit den Kindern machen.

Des Weiteren hatten die Kinder noch die Möglichkeit im hauseigenen Boulderraum zu klettern, verschiedene Turngeräte auszuprobieren und dank drei fleißiger Helfer aus der Abteilung Judo, konnten die Teilnehmer auch erste Judowürfe kennen lernen.

Als neues Highlight der Camps haben sich die FSJler zum Abschluss jeder Woche Aufgaben, die im Rahmen eines Challenge Programms durchgeführt wurden, ausgedacht. So mussten sich mehrere Gruppen beim Zielwerfen, Parcours durchlaufen und Sport Stacking (Becherstapeln) beweisen, um am Ende durch gute Leistungen einen kleinen Preis abzustauben.

Die weiteren Camps liefen größtenteils gleich ab, wobei die FSJler darauf geachtet haben, die einzelnen Übungen und Spiele in den Sportarten zu variieren, damit auch die Kinder, die im vorigen Camp schon dabei waren, immer etwas Neues kennenlernen konnten.

Das Sportcamp in der dritten Woche der Sommerferien markierte auch das Ende der Zeit der FSJler, die in ihrem Jahr beim TSV Ottobrunn nicht nur viel über Sport, sondern auch über den richtigen Umgang mit Kindern und das Organisieren einer Veranstaltung, gelernt haben.

Das nächste Sportcamp wird wieder in den Osterferien stattfinden, das genaue Datum wird rechtzeitig auf der Homepage bekannt gegeben.

Laura Edele

 

Kommentare sind geschlossen